Themenschwerpunkte


„Tit for Tat“ oder volle Breitseite?

Es ist jetzt eine Woche her, dass sich die Europäische Union und China gegenseitig mit Sanktionen belegt haben. Die EU hat Personen und Institutionen abgestraft, die mit den Handlungen des Sicherheitsapparats in der Provinz Xinjiang in Beziehung stehen. Die chinesische Regierung hat im Gegenzug Sanktionen gegen vier europäische Organisationen und zehn Personen mit China-Fokus verhängt. Diese sollen den Vorwürfen zufolge „Chinas Eigenstaatlichkeit und Interessen beschädigt und böswillig Lügen und Fehlinformationen verbreitet“ haben.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    In Afrika punktet die Seidenstraße weit vor der EU-Initiative
    Batterie-Recycling: China liegt weit vor Europa 
    Zu Krediten genötigt, zur Arbeit gezwungen
    Wasserstoff-Mobilität bleibt vorerst ein Traum