Themenschwerpunkte


Behörden verschärfen politische Kontrolle in Hongkong

Die Behörden in Hongkong und Macau haben am Donnerstag alle Gedenkveranstaltungen zum 32. Jahrestag des Tiananmen-Massakers in Peking untersagt. Die Polizei in Hongkong habe den Organisatoren mitgeteilt, dass wegen der aktuellen Corona-Bestimmungen weder der geplante Marsch durch die Stadt am kommenden Sonntag, noch die eigentliche Mahnwache am nächsten Freitag (4. Juni) im Victoria Park stattfinden dürften. Das berichtet die South China Morning Post. Bereits im vergangenen Jahr waren Gedenkveranstaltungen zu den blutigen Ereignissen in der chinesischen Hauptstadt am 4. Juni 1989 auf dem Platz des Himmlischen Friedens verboten worden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Millionen Uni-Absolventen – und dennoch ein Mangel
    China für Scholz mehr Partner denn Rivale
    „Die Abkehr von China hätte einen hohen Preis“
    Tianjin wird Vorreiter der Digitalisierung von Häfen