Themenschwerpunkte


Maut und Digitalisierung belasten Chinas Lkw-Fahrer

Unterschiedlichen Schätzungen zufolge gibt es in China 18 bis 30 Millionen Lkw-Fahrer. Sie arbeiten oft zwölf Stunden am Tag, schlafen in ihren Fahrzeugen und sind monatelang von ihren Familien getrennt. Ohne die häufig selbstständigen Fahrer kommen kaum Rohstoffe in die Fabriken und Exportgüter in die Häfen Chinas. Der Frachtverkehr per Lkw macht drei Viertel des Güterverkehrs in China aus. Doch während Chinas Wirtschaft nach überstandener Corona-Krise wieder rapide wächst, sehen sich die Trucker steigenden Kosten und einem zunehmenden Wettbewerbsdruck ausgesetzt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Millionen Uni-Absolventen – und dennoch ein Mangel
    China für Scholz mehr Partner denn Rivale
    „Die Abkehr von China hätte einen hohen Preis“
    Tianjin wird Vorreiter der Digitalisierung von Häfen