Themenschwerpunkte


Grenzen des Decoupling

Als im Frühjahr 2020 in Frankreich in kaum einer Apotheke Schutzmasken zu kaufen waren, gingen Gerüchte um, dass die für die Franzosen bestimmte Lieferung aus China direkt auf dem Rollfeld von einem anderen Land aufgekauft wurde. Französische Politiker waren empört, Frankreich hatte eine Milliarde Masken in der Volksrepublik bestellt – die dringend benötigt wurden. Nicht nur angesichts der Lieferengpässe machte Staatschef Emmanuel Macron eine ehrgeizige Ansage: Wichtige Güter müssten wieder im eigenen Land hergestellt werden können – und das nicht nur im Kampf gegen die Pandemie. Die Eigenständigkeit Frankreichs und Europas müsse wiederhergestellt und die Abhängigkeit von globalen – und vor allem chinesischen – Lieferketten verringert werden, so Macron. Das kam politisch an.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Xi bei den Saudis: Es geht um mehr als Öl
    Die Covid-Welle rollt
    Außenhandel schmiert ab
    Null-Covid-Politik endet – vorerst