Themenschwerpunkte


Gespräche in Zeiten von Sanktionen

Am heutigen Mittwoch werden Premier Li Keqiang, Kanzlerin Angela Merkel und ein Großteil der Minister:innen ihrer Regierungen zu Videogesprächen zusammengeschaltet. Dieses Gipfeltreffen nennt sich „deutsch-chinesischen Regierungskonsultationen“ und findet zum sechsten Mal statt. Merkel als erfahrene Regierungschefin konnte im Verlauf des Formats seit 2011 in Echtzeit beobachten, wie China an Selbstbewusstsein gewonnen hat. Ihre Ansprechpartner haben damals Großmachtambitionen noch ausdrücklich zurückgewiesen, heute treten deren Nachfolger mit dem Anspruch an, das Weltgeschehen zu bestimmen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Chinas unrühmliche Rolle auf der COP27
    Krise der Deutschland AG: Spaltung zwischen Politik und Wirtschaft
    China-Strategien: Baerbock und Scholz im Vergleich
    Ausschreitungen und Proteste bei Apple-Zulieferer Foxconn