Themenschwerpunkte


EU-Kommission: Sanktionen gefährden Ratifizierung des CAI

Das EU-China Comprehensive Agreement on Investment (CAI) sollte europäischen Unternehmen den Zugang zum chinesischen Markt erleichtern (China.Table berichtete) und gilt als Vorstufe zum Freihandel. Nun ist sein Inkrafttreten auf unbestimmte Zeit verschoben. Denn mit Valdis Dombrovskis, dem Vizepräsidenten der EU-Kommission, sprach der erste hochrangige EU-Politiker am Dienstagabend offen aus, was in Brüssel längst klar war: Angesichts der Stimmung gegen das Abkommen hat es im Parlament ohnehin kaum noch eine Chance.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Außenhandel schmiert ab
    Null-Covid-Politik endet – vorerst
    Xi lobt Jiang als Wirtschafts-Reformer
    Waymo und Zeekr: US-chinesische Ehe für Robotaxis