Themenschwerpunkte


Aus eins mach drei – doch die Kontrolle bleibt

Chinas Regierung erlaubt es verheirateten Paaren, in Zukunft drei Kinder zu bekommen. Das berichtet die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am Montag mit Verweis auf eine Sitzung des Politbüros unter Leitung von Staatspräsident Xi Jinping. „Allen Paaren zu erlauben, drei Kinder zu haben, werde dabei helfen, die Bevölkerungsstruktur zu verbessern“, zitiert die Nachrichtenagentur aus der Sitzung. Ziel sei es, „die Geburtenpolitik weiter zu optimieren“. Ab wann die neue Erlaubnis gelten soll, ist jedoch noch offen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    „Die Abkehr von China hätte einen hohen Preis“
    Tianjin wird Vorreiter der Digitalisierung von Häfen
    Habeck schmiedet Plan zur Abwehr Chinas
    Michel und Xi reden aneinander vorbei