Themenschwerpunkte


Frauen in China suchen Gleichberechtigung auf dem Arbeitsmarkt

Bild von Ning Wang

Es ist nach 19 Uhr und der Spruch könnte als gut gemeinte Fürsorge interpretiert werden: „Bleib nicht mehr so lange, du hast noch ein kleines Kind zu Hause“, so der Chef eines Unternehmens mit Milliarden-Umsatz und mehr als 1000 Angestellten in China zu einer seiner Mitarbeiterinnen. Doch bei der 35 Jahre alten Pekingerin führt die vielleicht nett gemeinte Aussage eher zu der Sorge, dass sie in der Abteilung auf keine großen Aufstiegschancen mehr hoffen kann – denn ihre männlichen Kollegen haben die Worte des Chefs ebenfalls gehört, auch sie haben Kinder zu Hause. Aber von ihnen wird nicht indirekt erwartet, dass sie Kinder und Arbeit unter einen Hut bekommen müssen (China.Table berichtete).

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Xi lobt Jiang als Wirtschafts-Reformer
    Waymo und Zeekr: US-chinesische Ehe für Robotaxis
    Millionen Uni-Absolventen – und dennoch ein Mangel
    China für Scholz mehr Partner denn Rivale