Themenschwerpunkte


China setzt im Kampf gegen Überschwemmungen auf Schwammstädte

Nach den schwersten Regenfällen seit Beginn der Wetteraufzeichnungen herrscht in Zhengzhou Chaos. Seit Dienstag rauschte in der Zehn-Millionen-Hauptstadt so viel Regen vom Himmel wie sonst in acht Monaten. Die Behörden sprachen bis Mittwochabend von mindestens 25 Toten in der Region, sieben wurden vermisst, – die tatsächliche Opferzahl dürfte in Anbetracht der schrecklichen Bilder jedoch noch steigen. In der umliegenden Provinz Henan waren über eine Million Menschen betroffen (China.Table berichtete).

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Forscher arbeiten am Auslesen von Gedanken
    China Railway steuert auf eine Billion Euro Schulden zu 
    Invasion Taiwans wäre verlustreich
    Innovatives Pilotprogramm bringt mehr Solar auf die Dächer