Themenschwerpunkte


Atomkraft: Chinas Versuch der gläsernen Endlagerung

Obwohl China derzeit noch über weniger Atomkraftwerke verfügt als Frankreich oder die Vereinigten Staaten, ist das Land schon jetzt weltweit Spitzenreiter beim Neubau von Kernkraftwerken. Das hat auch damit zu tun, dass die Volksrepublik bis 2060 klimaneutral werden will. In den vergangenen zehn Jahren sind deshalb in China 37 Reaktoren ans Netz gegangen, 17 weitere werden derzeit gebaut. Das Problem: Wie viele andere Staaten verfügt auch China nicht über Endlager für seinen hochradioaktiven Müll. Derzeit wird das radioaktive Material an den Reaktorstandorten lediglich zwischengelagert.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    „Die Abkehr von China hätte einen hohen Preis“
    Tianjin wird Vorreiter der Digitalisierung von Häfen
    Habeck schmiedet Plan zur Abwehr Chinas
    Michel und Xi reden aneinander vorbei