Viele Azubis in Sachsen sehen Ausbildung als „Notlösung“

Ein Viertel der Auszubildenden in Sachsen lässt sich in einem anderen Beruf ausbilden als geplant (27 Prozent). Sechs Prozent sehen ihren Ausbildungsberuf sogar als „Notlösung“. Das ergibt der Ausbildungsreport 2022 des DGB Sachsen, der eine nicht repräsentativen Befragung von 587 Azubis auswertet (zum Download). 2021 gab es laut amtlicher Statistik knapp 50.000 Azubis im Freistaat.

Jetzt weiterlesen

Lesen Sie diesen Text und das Bildung.Table Professional Briefing 30 Tage lang. Kostenlos und ohne Verpflichtung.

Sie sind bereits Gast am Bildung.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Immer mehr Schüler erreichen Klassenziel nicht
    KI-Projekt für Nationale Bildungsplattform startet
    Länder planen Oberstufenreform
    GEW befürchtet Spirale der Überlastung