Verbeamtung: Brandenburg erwartet keinen Staubsaugereffekt

Anlocken und Abwanderung stoppen – das ist erklärtes Ziel der Berliner Pläne zur Verbeamtung von Lehrern. 4.600 Lehrkräfte hat die Stadt allein durch Kündigungen sowie Auflösungsverträge in den vergangenen zehn Jahren verloren, wie eine Anfrage im Berliner Abgeordnetenhaus zeigt. Viele sind nach Brandenburg abgewandert. 205 Lehrkräfte seien für das Schuljahr 2020/21 aus Berlin ins Nachbarland gewechselt, 223 waren es im laufenden Schuljahr. Das teilt das Brandenburger Bildungsministerium auf Anfrage von Table.Media mit. Knapp 2.000 verbeamtete Lehrkräfte arbeiten an Brandenburger Schulen – und wohnen in Berlin, meldete der Tagesspiegel.

Jetzt weiterlesen

Lesen Sie diesen Text und das Bildung.Table Professional Briefing 30 Tage lang. Kostenlos und ohne Verpflichtung.

Sie sind bereits Gast am Bildung.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Immer mehr Schüler erreichen Klassenziel nicht
    KI-Projekt für Nationale Bildungsplattform startet
    Länder planen Oberstufenreform
    GEW befürchtet Spirale der Überlastung