Trotz Lehrermangel: In Baden-Württemberg rund 4000 über die Sommerferien ohne Anstellung

Jedes Jahr haben sie das Nachsehen: Befristet angestellte Lehrkräfte, bei denen vor den Sommerferien der Vertrag ausläuft. Auf diese Praxis zu verzichten, würde Baden-Württemberg 14,83 Millionen Euro kosten, teilt das Kultusministerium auf Anfrage des bildungspolitischen Sprechers der SPD-Landtagsfraktion, Stefan Fulst-Blei, mit. Geld, welches das Land laut Kultusministerin Theresa Schopper (Grüne) zufolge nicht hat.

Jetzt weiterlesen

… und 30 Tage kostenlos dieses Professional Briefing kennenlernen.

Sie sind bereits Gast am Bildung.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Klaus Klemm: Bis 2035 fehlen zusätzlich fast 22.000 Lehrer
    UN-Ausschuss fordert Abkehr von Sonderschulen
    Mehr Zustimmung für Bildungsföderalismus in Süddeutschland
    Jugendliche gehen lieber jobben als in die Ausbildung