Opposition kritisiert Pläne für Bildungsgipfel

Beobachter und Opposition zeigen sich wenig begeistert angesichts der Pläne der Ampelkoalition für einen Bildungsgipfel. Dieser soll als dreistündiges, „hochrangiges bildungspolitisches Spitzengespräch“ im Rahmen der Bildungsforschungstagung des BMBF stattfinden, wie Staatssekretär Jens Brandenburg in einem Einladungsschreiben ausführt. „Die Umsetzung ist unter aller Kanone“, sagte Nicole Gohlke, Bildungspolitikerin der Linken. „Uns fliegt das Bildungssystem um die Ohren. So mir nichts, dir nichts wird am Rande einer Tagung mal drei Stunden Bildungsgipfel gespielt.“

Jetzt weiterlesen

Lesen Sie diesen Text und das Bildung.Table Professional Briefing 30 Tage lang. Kostenlos und ohne Verpflichtung.

Sie sind bereits Gast am Bildung.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Immer mehr Schüler erreichen Klassenziel nicht
    KI-Projekt für Nationale Bildungsplattform startet
    Länder planen Oberstufenreform
    GEW befürchtet Spirale der Überlastung