Mehrheit gegen Maskenpflicht in Schulen

Grafik zur Frage nach einer Maskenpflicht in Schulen
Derzeit gilt an keiner Schule die Maskenpflicht – doch Rufe nach mehr Schutzmaßnahmen werden lauter.

Eine Mehrheit der Deutschen spricht sich gegen die erneute Einführung der Masken in den Schulen im kommenden Herbst und Winter aus. In einer exklusiven Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey lehnten 47 Prozent der Befragten eine Maskenpflicht ab, 39 Prozent waren dafür. Die Ablehnung der Maske an den Schulen war bei Wählern der AfD (79 Prozent) und der FDP (71 Prozent) am ausgeprägtesten, für eine allgemeine Maskenpflicht sprachen sich 58 Prozent der Anhänger der Grünen aus. Auf Anfrage teilte kein Bundesland mit, dass dort Maskenpflicht an Schulen gilt. Die Ministerien aus Brandenburg und Bremen ließen die Anfrage unbeantwortet. Den Ländern steht es laut aktuellem Infektionsschutzgesetz frei, eine Maskenpflicht „zur Aufrechterhaltung eines geregelten Präsenz-Unterrichts“ ab der 5. Klassenstufe einzuführen. Auch die Befragten geben an, dass die Pflicht am ehesten ab der 5. Klasse gelten sollte.

Jetzt weiterlesen

Lesen Sie diesen Text und das Bildung.Table Professional Briefing 30 Tage lang. Kostenlos und ohne Verpflichtung.

Sie sind bereits Gast am Bildung.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Immer mehr Schüler erreichen Klassenziel nicht
    KI-Projekt für Nationale Bildungsplattform startet
    Länder planen Oberstufenreform
    GEW befürchtet Spirale der Überlastung