FDP bekämpft die BayernCloud

Die „BayernCloud Schule„, die sich wie ein Regenschirm über Programme wie Mebis und Visavid spannen soll, ist eine der großen Digitalbaustellen im Süden der Republik. Einmal angemeldet, soll die Plattform Schülern und Lehrern den Weg zum digitalen Lernen weisen. Nur: Die FDP-Fraktion fürchtet, dass sich CSU und Freie Wähler mit dem komplexen IT-Projekt übernehmen. Die Cloud-Plattform, an der Kultus-, Digital- und Finanzministerium gemeinsam werkeln, drohe zum Millionengrab zu werden, sagte der bildungspolitische Sprecher, Matthias Fischbach dem Bayerischen Rundfunk. Für das Cloud-Projekt sind laut Kultusministerium rund 80 Millionen Millionen Euro eingeplant.

Jetzt weiterlesen

Lesen Sie diesen Text und das Bildung.Table Professional Briefing 30 Tage lang. Kostenlos und ohne Verpflichtung.

Sie sind bereits Gast am Bildung.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    GEW befürchtet Spirale der Überlastung
    Eltern beklagen sinkende Unterrichtsqualität
    Deutsche Eltern sind Vorreiter bei Datenschutz
    EdTech-Funding ging 2022 deutlich zurück