Exklusiv: Fast alle Schüler wollen digital lernen

Eine große Mehrheit der Schülerinnen und Schülern ist der Ansicht, dass digitale Lernangebote in der Schule zu guter Bildung gehören. 95 Prozent der befragten Schüler finden eine gute Ausstattung für digitales Lernen an Schulen wichtig oder sogar sehr wichtig. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, wie Bildung.Table aus zuverlässiger Quelle vorab erfuhr. Bemerkenswert an dem Befund ist zugleich, dass hier der Anspruch der Schüler und die Wirklichkeit in den Schulen weit auseinander liegen. Denn nur 47 Prozent der Befragten sind der Ansicht, dass Schulen die gute digitale Ausstattung in aktuellen Krisenzeiten auch wirklich bereitstellen. 

Jetzt weiterlesen

Lesen Sie diesen Text und das Bildung.Table Professional Briefing 30 Tage lang. Kostenlos und ohne Verpflichtung.

Sie sind bereits Gast am Bildung.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Immer mehr Schüler erreichen Klassenziel nicht
    KI-Projekt für Nationale Bildungsplattform startet
    Länder planen Oberstufenreform
    GEW befürchtet Spirale der Überlastung