Eltern: Schule bereitet nicht auf digitale Welt vor

Grafik zu digitaler Schule: Mindestens zwei Drittel der Schulen in den Ländern nutzen digitale Geräte und Applikationen
Mindestens zwei Drittel der Schulen in den Ländern nutzen digitale Geräte und Applikationen

Schulen nehmen laut der Initiative D21 die Digitalisierung nicht als Chance wahr. Sie vermitteln Kindern nicht, sich sicher in der digitalen Welt zu bewegen. Diesen Aussagen stimmt knapp die Hälfte der durch die Initiative D21 in einer Studie befragten Eltern (N=2.453) zu. Zwischen den Bundesländern herrschen große Unterschiede. So sagen 86 Prozent der Befragten in Bremen, dass ihr Kind digitale Geräte im Unterricht nutzt. Das Schlusslicht ist Sachsen mit 63 Prozent. Im Bundesdurchschnitt stimmen drei von vier Befragten dem zu.

Jetzt weiterlesen

Lesen Sie diesen Text und das Bildung.Table Professional Briefing 30 Tage lang. Kostenlos und ohne Verpflichtung.

Sie sind bereits Gast am Bildung.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Exklusiv: Fast alle Schüler wollen digital lernen
    Studienkreis: Deutlicher Anstieg bei Lese-Förderung
    Ukrainer ohne Schulplatz: Nothilfeprogramm gefordert
    Baden-Württemberg erprobt Sozialindex