CDU im Bundestag will Grundgesetz für digitale Bildung ändern

In seiner ersten großen Debatte in Anwesenheit der neuen Bundesbildungsministerin hat der Bundestag wenig Neues über die digitale Bildung erfahren. Bildungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) stellte lediglich die im Koalitionsvertrag beschlossenen Pläne des Digitalpakts 2.0 erneut vor. „Die digitale Revolution passiert. Geben wir unseren Kindern und Jugendlichen den Pass in die Zukunft, den sie brauchen!“, sagte sie. Mit dem neuen Digitalpakt wolle man die nächste Stufe der Digitalisierung schaffen. Wie dieser Schritt aussieht, verriet sie nicht.

Jetzt weiterlesen

Lesen Sie diesen Text und das Bildung.Table Decision Brief 30 Tage lang. Kostenlos und ohne Verpflichtung.

Sie sind bereits Gast am Bildung.Table? Jetzt einloggen