BMBF zum Startchancen-Programm: Es dauert noch

Es war angekündigt als rasche und effektive Hilfe für Pandemie-geplagte Schulen in ganz Deutschland: das Startchancen-Programm des Bundesbildungsministeriums (BMBF). Rund 4000 Schulen in ganz Deutschland sollen zusätzliche Mittel erhalten, um dringend notwendige Investitionen durchführen zu können. Auf welcher rechtlichen Grundlage der Bund diese Hilfen gewähren will, wie rasch das Geld fließen soll und nach welchen Kriterien die Schulen ausgewählt werden, wollte daraufhin die CDU/CSU-Fraktion im Bundestag wissen und fragte beim Ministerium im Rahmen einer Kleinen Anfrage nach. Nun liegt die Antwort vor und der bildungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion, Thomas Jarzombek (CDU), kommentiert sie mit der ernüchternden Feststellung, die Ampel-Koalition habe „offenbar ihre eigene Chance für einen guten Regierungsstart verpasst“.

Jetzt weiterlesen

Lesen Sie diesen Text und das Bildung.Table Professional Briefing 30 Tage lang. Kostenlos und ohne Verpflichtung.

Sie sind bereits Gast am Bildung.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Immer mehr Schüler erreichen Klassenziel nicht
    KI-Projekt für Nationale Bildungsplattform startet
    Länder planen Oberstufenreform
    GEW befürchtet Spirale der Überlastung