BMBF ohne Konzept für digitalen Stresstest

Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) forderte bereits mehrmals einen digitalen Stresstest an Schulen. Das Ministerium kann die geforderte Maßnahme jedoch nicht näher bestimmen. „Was zu prüfen ist, hängt von der Technik jeder einzelnen Schule ab“, sagte eine Sprecherin gegenüber Bildung.Table. Die Ministerin appelliere an die Eigenverantwortung der Schulleitungen und Lehrkräfte. Sie sollten sich nicht nur Gedanken über Hygienekonzepte machen, sondern auch proben, wie digitaler Unterricht für Kinder in Quarantäne funktioniert. Auf Nachfrage von Bildung.Table sagte eine Sprecherin, dass das Bundesbildungsministerium – jenseits des Appels der Ministerin – keine Kriterien für einen solchen Stresstest vorweisen kann. „Zu einem ‚digitalen Stresstest‘ von Schulen gibt es keinerlei Vereinbarung oder Verabredung zwischen Bund und Ländern.“

Jetzt weiterlesen

Lesen Sie diesen Text und das Bildung.Table Professional Briefing 30 Tage lang. Kostenlos und ohne Verpflichtung.

Sie sind bereits Gast am Bildung.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Immer mehr Schüler erreichen Klassenziel nicht
    KI-Projekt für Nationale Bildungsplattform startet
    Länder planen Oberstufenreform
    GEW befürchtet Spirale der Überlastung