Berlin gibt Word frei

Erneut ist es zu Differenzen um das Dienstgeräte-Programm der Bundesregierung gekommen, diesmal in Berlin. Zum Schulstart am Montag beklagten sich in der Hauptstadt diverse Lehrer darüber, dass es ihnen nicht erlaubt sei, die Microsoft-Programme Word und Power Point zu installieren. Ein Sprecher der Berliner Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) wies die Vorwürfe zurück. „MS Office ist auf den Geräten und kann genutzt werden“, sagte Martin Klesmann Bildung.Table. Später präzisierte die Schulverwaltung, „das Office-Paket wird zeitnah freigeschaltet, sobald die üblichen lizenzrechtlichen Fragen final geklärt sind“. Mit dem Datenschutz habe das wenig zu tun. Es gebe bereits eine Nutzungsvereinbarung und auch die Rahmenvereinbarung stehe kurz vor dem Abschluss.

Jetzt weiterlesen

Lesen Sie diesen Text und das Bildung.Table Professional Briefing 30 Tage lang. Kostenlos und ohne Verpflichtung.

Sie sind bereits Gast am Bildung.Table? Jetzt einloggen