Bayern gibt hunderten digitalen Pilotschulen Tablets

Das Land Bayern will offensichtlich mit einem zweistelligen Millionenbetrag rund 250 Pilotschulen zu digitalen Vorreitern machen. Wie Bildung.Table aus verlässlichen Quellen erfuhr, wird das Programm schon bald bekannt gegeben. Danach sollen die Schulen eine Eins-zu-Eins-Ausstattung ihrer Schüler mit digitalen Endgeräten bekommen. Es geht hier um „ein vernetztes Lernen in einer vernetzten Welt“, hatte Bildungsminister Michael Piazolo (Freie Wähler) bereits vor Monaten angedeutet. Sein Ministerium bestätigte Bildung.Table, dass es das Projekt „Digitale Schule der Zukunft“ gebe. Es gehe weit über einen normalen Schulversuch hinaus, sagte ein Sprecher. Die Schulen sollen alle Facetten digitalen Lernens erproben. Besonderes Augenmerk gilt dabei der Organisationsentwicklung der Schulen.

Jetzt weiterlesen

Lesen Sie diesen Text und das Bildung.Table Professional Briefing 30 Tage lang. Kostenlos und ohne Verpflichtung.

Sie sind bereits Gast am Bildung.Table? Jetzt einloggen