20 Schulen im Rennen um den Deutschen Schulpreis

Eine 50-köpfige Jury aus Bildungswissenschaft, Schulpraxis und Bildungsverwaltung hat die Schulen für die nächste Runde des Deutschen Schulpreises ausgewählt. Bis Juli besuchen Juryteams die 20 Nominierten und wählen bis zu 15 Schulen für die finale Runde aus. Schulen aus zehn verschiedenen Bundesländern sind unter den TOP 20. Spitzenreiter ist Nordrhein-Westfalen mit sechs ausgewählten Schulen (Liste der Nominierten). 81 Bildungseinrichtungen aus 14 Bundesländern haben an dem Wettbewerb, der dieses Jahr unter dem Motto „Unterricht besser machen“ steht, teilgenommen. Der Deutsche Schulpreis wird seit 2006 von der Robert Bosch Stiftung gemeinsam mit der Heidehof Stiftung verliehen und ist mit 100.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung findet am 28. September in Berlin statt. npr

Jetzt weiterlesen

Lesen Sie diesen Text und das Bildung.Table Professional Briefing 30 Tage lang. Kostenlos und ohne Verpflichtung.

Sie sind bereits Gast am Bildung.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Exklusiv: Fast alle Schüler wollen digital lernen
    Studienkreis: Deutlicher Anstieg bei Lese-Förderung
    Ukrainer ohne Schulplatz: Nothilfeprogramm gefordert
    Baden-Württemberg erprobt Sozialindex