Moritz Zöller: Der Digitalkoordinator

Auf dem Foto sieht man Moritz Zöller, Digitalkoordinator einer Schule
Moritz Zöller ist Digitalkoordinator am Gymnasium Bad Marienberge in Rheinland-Pfalz.

Als sich Moritz Zöller aus seinem Arbeitszimmer in den Videocall klickt, erscheint ein alter Macintosh rechts über seinem Kopf. Er fand Apple schon toll, lange bevor es das erste Smartphone gab. Computer und die Welt, die man über sie erobert, haben ihn stets fasziniert. „Ich habe schon früh Webseiten programmiert und im Studium Computer gebastelt“, sagt der heutige Digitalkoordinator seiner Schule. Es ist das Gymnasium Bad Marienberg in Rheinland-Pfalz. Er studierte trotzdem zuerst auf das Lehramt Deutsch- und Geschichtslehrer. Seine Mathenoten waren fürs Informatikstudium zu schlecht.

Als die Schule einen EDV-Beauftragten suchte, hob Moritz Zöller sofort die Hand. Nebenher bildete er sich in einem Informatikkurs weiter und erobert sich seither die Hoheit über die digitale Entwicklung seiner Schule. Heute kümmert er sich um mehr als nur stockendes WLAN oder kaputte Lautsprecher. Er ist seit 2019 „Koordinator Bildung in der digitalen Welt“. Eine Aufgabe mit pädagogischem Anspruch. Und eine, für die er nicht all seine Pausen opfern muss. Um sie richtig auszufüllen, unterrichtet er pro Woche drei Stunden weniger.

Jetzt weiterlesen

Lesen Sie diesen Text und das Bildung.Table Professional Briefing 30 Tage lang. Kostenlos und ohne Verpflichtung.

Sie sind bereits Gast am Bildung.Table? Jetzt einloggen