Gerd Woweries – setzt auf Augmented Reality in der Ausbildung

Gerd Woweries, Leiter des ABB Ausbildungszentrums Berlin.

Gerd Woweries hat große Pläne für die Zukunft der dualen Berufsausbildung – digitaler soll sie werden und nachhaltiger. Woweries leitet das ABB Ausbildungszentrum (AZB) Berlin, den Ausbildungsbetrieb des Technologie-Konzerns ABB. Kleine und mittlere Unternehmen schicken ihre Azubis dorthin – damit sie Inhalte lernen, die die Betriebe ihnen selbst nicht vermitteln können. 800 junge Menschen in 18 Berufen der Metall- und Elektrotechnik nehmen aktuell an der Verbundausbildung teil. Die Azubis kommen aus 150 Unternehmen, zum Beispiel vom Heiz- und Klimatechnik-Unternehmen Viessmann oder vom Automobilzulieferer Brose.  

Woweries selbst absolvierte keine Berufsausbildung, er studierte Jura an der Humboldt-Universität zu Berlin. Im Anschluss leitete er die Rechtsabteilung der Industrie- und Handelskammer Berlin und wechselte erst von dort in den Ausbildungsbereich der IHK. Leiter des ABB Ausbildungszentrums ist Woweries seit März 2015. Dort gilt für ihn: „Wir digitalisieren nicht auf Teufel komm raus, sondern da, wo es sinnvoll und notwendig ist!“

Jetzt weiterlesen

Lesen Sie diesen Text und das Bildung.Table Professional Briefing 30 Tage lang. Kostenlos und ohne Verpflichtung.

Sie sind bereits Gast am Bildung.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Maximilian Daub – versorgt Lehrer mit digitalen Materialien
    Charly – schaltet Schüler von Zuhause in die Schule 
    Dieter Dohmen – erforscht lebenslanges Lernen
    Sonja Köpke – steuert das Fellow-Netzwerk von Teach First