Bettina Stark-Watzinger – Die Neue im Bildungsministerium

Auf dem Foto ist Bettina Stark-Watzinger die neue Bildungsministerin zu sehen
Wie digital wird ihr Bildungsministerium?

Bettina Stark-Watzinger soll sie also heißen, die neue Bildungsministerin für Deutschland. Und das kann man eine Woche nach der Bekanntgabe über die Verteilung der Ministerposten festhalten: Die Personalie der liberalen Bettina Stark-Watzinger wurde von vielen mit großer Zustimmung wahrgenommen. Oder löste zumindest keine Abwehrreaktionen hervor.

Natürlich liegt das auch daran, dass Stark-Watzinger als unbeschriebenes Blatt gilt. Außerhalb der FDP. Innerhalb ihrer Partei wird sie geschätzt, gemocht und vor allem: Ihr wird das Amt der Bildungsministerin zugetraut. Die Eckdaten haben sich schnell herumgesprochen. Hessin, Landes-Generalsekretärin in ihrem Bundesland, seit 2017 Abgeordnete im Bundestag, 2020 Aufstieg ins Bundes-Parteipräsidium und parlamentarische Geschäftsführerin im Bundestag, seit 2021 Chefin der hessischen FDP.

Jetzt weiterlesen

Lesen Sie diesen Text und das Bildung.Table Professional Briefing 30 Tage lang. Kostenlos und ohne Verpflichtung.

Sie sind bereits Gast am Bildung.Table? Jetzt einloggen