Babett Mahnert holt mit Schulgold das Thema Geld ins Klassenzimmer

Porträtfoto von Babett Mahnert, eine der Gründerinnen von Schulgold.
Babett Mahnert ist eine der Gründerinnen von Schulgold.

Darüber, dass es mit der Finanzbildung im deutschen Schulsystem nicht unbedingt fortschrittlich aussieht, ist sich die Bankenlandschaft einig. Laut einer Befragung des Bundesverbands Deutscher Banken aus dem Jahr 2021 gaben 68 Prozent der befragten 14- bis 24-Jährigen an, in der Schule wenig bis gar nichts über Wirtschaft und Finanzen gelernt zu haben. Auch eine Studie der Union Investment Bank zeigt, dass junge Erwachsene ihr eigenes Finanzwissen kritisch bewerten – im Schnitt gaben sich die Befragten die Noten drei bis vier.

An genau diesem Punkt will Babett Mahnert ansetzen. Sie ist Business- und Finanzcoach, Betriebswirtin, führt ihren eigenen Podcast Die Paartherapie für Dich und Dein Geld und ist Co-Gründerin von Schulgold. Das im Januar 2020 gegründete Unternehmen bietet finanzielle Bildung für Schülerinnen und Schüler an und will diese mit einem positiven Mindset verknüpfen. Die Mission von Schulgold ist nicht nur, Kindern und Jugendlichen Finanzwissen nahezubringen, sondern auch das Drumherum: Das Erkennen der eigenen Stärken und wie diese eingesetzt werden können, aber auch, wie man mithilfe eines guten Umgangs mit Geld ein glückliches und erfülltes Leben führen kann.

Jetzt weiterlesen

Lesen Sie diesen Text und das Bildung.Table Professional Briefing 30 Tage lang. Kostenlos und ohne Verpflichtung.

Sie sind bereits Gast am Bildung.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Anne Deimel – neue Spitze in NRWs größtem Lehrerverband
    Julia Borggräfe – digitalisiert bürokratische Strukturen
    Simone Fleischmann: Präsidentin fürs Gemeinwohl
    Julia Hamburg: Schulministerin – und Vize-Ministerpräsidentin