Lasst Kinder und Eltern wählen!

Die Bildungsforscherin Laura Schmitz spricht sich für offene Ganztagsmodelle aus.

Die Organisation des Schul-Ganztags – offen, teilgebunden oder gebunden – bleibt ein Streitpunkt, der Ministerien wie Verbände bewegt. Und stets schwingt die Frage mit: Mit welchem Modell erreichen wir die Kinder, die besonders viel Unterstützung brauchen? Das beschäftigt auch unsere Forschungsabteilung am DIW. 

Eine jüngst als DIW Discussion Paper erschienene Untersuchung auf Basis des sozio-ökonomischen Panels (SOEP) zeigt nun: Grundschüler, die in einem offenen Modell freiwillig in die Ganztagsbetreuung gehen, profitieren am stärksten – gerade in Bezug auf ihr Sozialverhalten (Download der Studie).

Jetzt weiterlesen

Lesen Sie diesen Text und das Bildung.Table Professional Briefing 30 Tage lang. Kostenlos und ohne Verpflichtung.

Sie sind bereits Gast am Bildung.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    ChatGPT – „Verbot wird nicht funktionieren“
    Die unehrliche Statistik der Bundesagentur
    Die acht Punkte guter Lehrerfortbildung
    „EdTechs, drängt nicht ins Metaverse!“