Lehrermangel: Es droht die Vier-Tage-Schulwoche

Auch Bayern spürt den Lehrermangel zunehmend. Die Präsidentin des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands (BLLV), Simone Fleischmann, warnt: Es könnten Kürzungen der Stundentafel, Mehrarbeit für Teilzeitlehrer und die Zusammenlegung kleiner Klassen drohen. Die Personalnot sei auch in Bayern längst ein Dauerzustand, betonte Fleischmann am Dienstag – und mahnte schnelle Abhilfe an.

Der Lehrermangel ist die Bedrohung im Hintergrund für das Lernen in Deutschland. Das zeigte auch der jüngste Nationale Bildungsbericht, nach dem zwischen rund 14.000 und 80.000 Lehrkräfte im Jahr 2030 fehlen werden. An den Antipoden Bayern und Sachsen-Anhalt kann man ablesen, wie unterschiedlich die Situation ist: In Bayern ist die Unterversorgung mit Lehrkräften bislang nur auf bestimmte Schulformen bezogen. Sachsen-Anhalt denkt bereits daran, einen Schultag pro Woche wegfallen zu lassen – für die Schüler.

Jetzt weiterlesen

Lesen Sie diesen Text und das Bildung.Table Professional Briefing 30 Tage lang. Kostenlos und ohne Verpflichtung.

Sie sind bereits Gast am Bildung.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Ladestation für erschöpfte Lehrer gesucht
    Nature-Studie entdeckt große Corona-Lernlücke
    SWK-Forscherinnen zur Exzellenzinitiative: Wo ist die Evidenz?
    Länder ringen um Abkehr vom Königsteiner Schlüssel