Künstliche Intelligenz für die Reformschule

Man sieht eine Gruppe Kinder an einem Tisch, sie sehen wie künstliche Intelligenz in der Reformschule eingesetzt wird.
Reformpädagogik und Künstliche Intelligenz: Die Universitätsschule in Dresden versucht, beides zusammenzubringen.

Seit zwei Jahren gibt es die Universitätsschule Dresden nun. Für rund 500 Schüler:innen soll sie ein besonderer Lernort sein, der Reformpädagogik und Digitalität kombiniert. Die Lehrer:innen setzen auf einen ungewöhnlichen Mix innovativer Lehrformen. Ein neues Lernmanagementsystem soll der Reformschule mit Künstlicher Intelligenz bei der Lerndiagnostik helfen. Eine Professorin der TU Dresden begleitet das Lernen wissenschaftlich.

Wie viel Innovation steckt in der Zukunftsschule?

Der wichtigste Ansatz der Schule ist, die Lernenden bei ihrem individuellen Lernstand abzuholen. Eigenverantwortlich und selbstgesteuert: So lernen die Schüler:innen in kooperativen Lernprozessen ihren individuellen Lernpfad zu beschreiten. Sogenannte Lernbegleiter (Lehrer:innen und Erzieher:innen) unterstützen sie dabei. Dies geschieht digital gestützt, aber keinesfalls vollständig digitalisiert. 

Jetzt weiterlesen

Lesen Sie diesen Text und das Bildung.Table Decision Brief 30 Tage lang. Kostenlos und ohne Verpflichtung.

Sie sind bereits Gast am Bildung.Table? Jetzt einloggen