GEW-Studie: Fortbildungsboom bei Lehrkräften

Studie der GEW zum Fortbildungsboom bei Lehrkräften
Rasantes Wachstum: Tägliche Nutzung digitaler Medien in der Schule durch Lehrkräfte

Die entscheidende Grafik steht auf Seite 78. Dort listen die Forscher auf, wie sich die Nutzung digitaler Medien im Unterrichtsalltag durch Lehrerinnen und Lehrer in den letzten Jahren entwickelt hat. Die Steigerungsraten sind beinahe exponentiell, ein Digital-Virus hat die Schulen befallen: 2013 waren es neun Prozent der Lehrkräfte, die täglich digitale Medien einsetzten. 2018 wuchs die Zahl auf 23 Prozent, 2020 griffen schon vier von zehn Lehrern zu Tablets & Co. Und im Jahr 2021 nutzen bereits zwei Drittel der Lehrkräfte täglich digitale Medien. 

Nur wenige Zahlen auf den 315 Seiten der Studie von Göttinger Forschern für die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) sind aussagekräftiger. Sie zeigen einen enormen Zuwachs in der Bildung für eine digitale Welt – und einen Fortbildungsboom bei Lehrkräften. Die Autoren der Studie freilich scheinen eher auf der Jagd nach Hiobsbotschaften gewesen zu sein. 

Jetzt weiterlesen

Lesen Sie diesen Text und das Bildung.Table Decision Brief 30 Tage lang. Kostenlos und ohne Verpflichtung.

Sie sind bereits Gast am Bildung.Table? Jetzt einloggen