3.500 Euro Coronagehalt – monatlich

Europas Eltern unterscheiden sich erheblich in ihren Ansprüchen für ein Monatsgehalt, das sie für ihre Mitarbeit bei der „Schule zuhause“ während der Pandemie gern erhalten hätten. In Frankreich finden Eltern, dass ihnen ein Corona-Elterngeld in Höhe von 1.330 Euro zustehen würde. Die Familienoberhäupter in Spanien sind da unbescheidener: sie finden 3.540 Euro „für die geleistete Mehrarbeit in der Betreuung ihrer Kinder im Homeschooling monatlich“ angemessen. Am bescheidensten gaben sich Deutsche und Österreicher in der Umfrage des österreichischen Nachhilfeanbieters GoStudent: Sie würden nur 970 Euro monatlich verlangen, wenn es eine Kompensation für ihr Elternsein geben würde. Allerdings ist nicht klar, wer aus der deutsch-österreichischen Sprachfamilie nun genügsamer war.

Die Umfrage, die Bildung.Table exklusiv vorliegt, ist nicht die erste unter Eltern. Elternbefragungen gibt es zuhauf, Befragungen von Lernenden kaum und echte Kompetenzmessungen von Schülerleistungen quasi gar keine. Am spektakulärsten war die Umfrage des Münchner Ifo-Instituts, wonach Eltern das Lernpensum ihrer Kinder beim Fernunterricht sehr skeptisch einschätzten: Um 3,8 Stunden sei die Lernzeit pro Tag geschrumpft – das wäre ein Minus von mehr als die Hälfte. Das Papier von Ludger Wössmann hat die Debatte über das Nachhilfe- und Aufhol-Paket wegen des vermeintlich dramatischen Rückgangs der Lernzeit stark beeinflusst. 

Jetzt weiterlesen

Lesen Sie diesen Text und das Bildung.Table Professional Briefing 30 Tage lang. Kostenlos und ohne Verpflichtung.

Sie sind bereits Gast am Bildung.Table? Jetzt einloggen